Benutzung der Bibliothek

  • Vor jeder Benutzung trägt sich die Benutzerin / der Benutzer mit Namen und Ausweisnummer in das bei der Auskunft ausliegende Benutzerbuch ein. Bei mehrfacher Benutzung genügt die einfache Eintragung.
  • Die Benutzerin / der Benutzer ermittelt die gewünschte Literatur anhand der Kataloge und bestellt diese dann mit Hife ausliegender Bestellformulare. Bitte vollständig und gut lesbar ausfüllen und bei der Auskunft abgeben, bzw. in den Kasten legen! Bei OPAC-Bestellungen wird der Bestellschein im Magazin ausgedruckt.
  • Die Buchbereitstellung erfolgt halbstündlich, beginnend von 9.30 bis 17.00 Uhr. Bestellungen, die nach 17.00 Uhr abgegeben wurden, liegen am nächsten Tag bereit.
  • Eine Bestellung ist auf 10 Bände begrenzt, unabhängig davon, ob diese Bände unter einer Signatur (bspw. Zeitschriften) oder unter mehreren Signaturen stehen. Die Anzahl der auszugebenden Bücher kann bei personellen Engpässen weiter begrenzt werden.
  • Bei der Buchausgabe ist 30 Minuten nach der Bestellung im Lesesaal der Benutzerausweis vorzulegen.
  • Bereitgestellte Literatur (max 7 Bände) kann bis zu 3 Tagen für eine erneute Benutzung reserviert werden.
  • Rara (R auf dem Katalogzettel = besonders alte, seltene oder außergewöhnliche Werke) können nur von einem zum andern Tag mittels eines speziellen Formulars vorbestellt werden. Die Benutzung muß an den Tischen der ersten Reihe im Lesesaal stattfinden.
  • Beim Verlassen der Bibliothek sind der Aufsicht unaufgefordert alle mitgebrachten Bücher, Skripten und ähnliches vorzuweisen.
  • Für Anschaffungsvorschläge liegt bei der Auskunft ein Wunschbuch aus, in das die Benutzer möglichst bibliographisch präzise Erwerbungswünsche eintragen können. Die Wünsche werden regelmäßig bearbeitet und der Bearbeitungsstand im Buch annotiert.
  • Anregungen und Beschwerden zu den sonstigen Gegebenheiten in der Kunstbibliothek können in einem weiteren Buch Anregungen und Vorschläge vermerkt werden.
  • Die Benutzung von Laptops ist im Lesesaal an den dafür vorgesehenen Plätzen zulässig.
  • Es stehen zwei schalldichte Lesekabinen zur Verfügung. Eine Reservierung der Kabinen ist nur zum Scannen möglich.
  • Die Kunstbibliothek beschafft keine Literatur aus anderen Bibliotheken über den deutschen Leihverkehr, weil sie als Präsenzbibliothek nicht angeschlossen ist.

[B]